BYSS – die Fußball-App für Kids geht in die nächste Runde

13.02.2022

BYSS – die Fußball-App für Kids geht in die nächste Runde

Als Profi durchstarten. Viele Kinder träumen davon, als Fußballer Karriere bei einem der großen Vereine zu machen. Ein Traum, der dank der Fußball-App BYSS für viele Kids in greifbare Nähe rückt. Zusammen mit dem ehemaligen Fußballprofi Francis Kioyo hat die homepoint Gruppe eine App entwickelt, die Kindern erstklassiges sowie ein individuelles Fußball-Training ermöglicht. Nach der Entwicklung eines Prototyps geht die Fußball-App nun in die nächste Runde.

BYSS - built your sport story

Auf der Suche nach Förderern begibt sich die Gruppe zusammen mit dem ehemaligen Stürmer (1. FC Köln, TSV 1860 München) in die erste Fundraising-Runde. Ziel ist die Marktreife in zwei Jahren, mit der Intention, die Kids über den Sport fit zu machen. 

Dabei bietet BYSS ein ganzheitliches, professionelles Training, das vor allem Spaß sowie schnelle Fortschritte verspricht. Unter anderem werden in Form von Videos Spielzüge, Trainingsabläufe und Spielroutinen erklärt. Geplant ist außerdem ein Real-Time-Monitoring des aktuellen Trainingsstands. Hierfür werden spezielle Trikots und Schuhe entwickelt, die dank integrierter Sensoren die ausgeführten Übungen an die App übertragen. Eine KI wertet die absolvierten Einheiten unmittelbar aus und gibt Feedback. War der Slalom Drill gut? Gibt es beim Coordination Drill Verbesserungspotenzial? Auf diese Weise erhält jedes Kind ein individuell zugeschnittenes Training, das zu seinen Stärken und Schwächen passt. 

Digitales Fußball-Training, das Spaß macht

Doch nicht nur die Qualität des Trainings zeichnet die App aus, auch andere Aspekte spielen eine wichtige Rolle. So erhalten die Kids in BYSS zum Beispiel Tipps zum Thema gesunde Ernährung oder Motivation. Innerhalb der App können die Kinder zudem eigene Avatare erstellen, die für eine spielerische Komponente sorgen. Für besondere Meilenseiten winken Belohnungen, beispielsweise digitale Trikots, Trophäen oder andere Auszeichnungen. Um den weltweiten sportlichen Wettbewerb zu fördern, erhalten die besten Kids obendrein die Möglichkeit, an einem Präsenztraining mit Francis Kioyo teilzunehmen. 

Geplant ist die Umsetzung der App für Android und iPhone. Erreicht werden sollen 100 Millionen Kinder in 70 Ländern. Zukünftig soll das Konzept des Weiteren auf andere Sportarten übertragen werden. Angefangen bei Basketball über Skateboarding, Tennis bis hin zu Baseball, Leichtathletik oder Cricket – die Möglichkeiten sind unendlich.

Video abspielen

Das könnte Sie auch interessieren

16.02.2022
Es wurde getippt, gesetzt, korrigiert und online gestellt – die Erstausgabe des Magazins von BESTER
10.02.2022
Mitten in der Binzer Bucht auf Deutschlands schönster und größter Insel
05.02.2022
Das Unternehmen, das Mietkosten prüft. Mineko punktet mit diesem einmaligen Service. Mieterinnen und Mieter können